AGB

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB)
von FIND a FACE, Zürich, gültig ab 1. Oktober 2008

FIND a FACE (nachfolgend Agentur) vermittelt Modelle für Fotoshootings zur Verwendung im Rahmen von Kommunikations-und Werbemassnahmen. Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB) regeln das Verhältnis zwischen Agentur und Auftraggeber und gelten als integrierter Bestandteil eines zwischen den Parteien geschlossenen Vertrages.


Die Agentur gilt als Vermittlerin im Sinne des Schweizerischen Arbeitsvermittlungsgesetzes (AVG). Abweichungen von diesen AGB müssen vorgängig mit der Agentur abgesprochen werden und bedürfen der Schriftlichkeit. Änderungen der AGB direkt mit dem von der Agentur vermittelten Model sind unzulässig.


Auftraggeber
Als Auftraggeber gilt derjenige, welcher bei der Agentur ein Model bucht. Mit der Buchung eines Models verpflichtet sich der Auftraggeber, dem Model ein Model-Honorar und der Agentur ein Agentur-Honorar zu bezahlen.


Model-Honorar

Nach erfolgtem Fotoshooting zahlt der Auftraggeber dem Model das vereinbarte Honorar sowie allfällige Spesen direkt und in bar aus und lässt sich die Auszahlung inkl. einer AHV-Verzichtserklärung quittieren. Der Auftraggeber übernimmt die Kosten für allfällige Versicherungsleistungen zugunsten des Models. Honorare, welche dem Model ausbezahlt wurden, können vom Model oder von der Agentur nicht nachträglich zurückgefordert werden. Erhält das Model aus irgendeinem Grund das Honorar nicht direkt nach Beendigung des Auftrages, stellt die Agentur dem Auftraggeber das geschuldete Honorar, zuzüglich der zu entrichtenden Sozialleistungen sowie 30% Preisaufschlag für administrativen Aufwand, in Rechnung.


Agentur-Honorar
Ohne anders lautende Vereinbarung stellt die Agentur dem Auftraggeber das Agentur-Honorar nach erbrachtem
Einsatz in Rechnung. Die Zahlungsfrist beträgt 14 Tage ab Datum der Rechnungsstellung.


Wegzeit und Spesen
Findet das Fotoshooting innerhalb der Stadt Zürich statt, fallen keine Reisespesen an. Bei Fotoshootings, welche ausserhalb des Kantons Zürich stattfinden, sind dem Model für die Wegzeit CHF 40.– pro Stunde ab Zürich (je für Hin- und Rückreise) zu vergüten. Für Einsätze auf Zürcher Kantonsgebiet wird eine Wegzeit-Pauschale vereinbart. Zusätzlich sind durch den Auftraggeber folgende Reisespesen zu vergüten: Entweder die Reisetickets für die 2. Klasse öffentlicher Transportunternehmen oder CHF 0.60 pro gefahrenem Kilometer bei An- und Rückreise im Privatfahrzeug. Anderweitige Auslagen, wie z.B. Taxispesen, Manicure, usw. können von den Modellen nur nach vorheriger Absprache mit der Agentur geltend gemacht werden.


Kunden-Casting

Kunden-Castings sind Vorstellungstermine von Modellen beim Auftraggeber und dürfen nicht länger als 15 Minuten dauern. Die Kosten betragen pauschal CHF 100.– (je CHF 50.– Honorar für Model und Agentur). Dauert ein Casting länger als 15 Minuten, sind das Model und die Agentur gemäss den Honorarsätzen für eine ordentliche Buchung zu entschädigen. Fotos und Filme, die für ein Casting hergestellt werden, dürfen nur für den internen Gebrauch und zu Entwurfs- respektive Entscheidungszwecken verwendet werden.


Optionen
Optionen sind provisorische Buchungen von Modellen, die spätestens 24 Stunden vor dem Fotoshooting als Buchung zu bestätigen oder abzusagen sind. Wird eine Option weniger als 24 Stunden vor dem Fotoshooting abgesagt, gelten die Bedingungen gemäss der Annullierung einer ordentlichen Buchung. Ohne anders lautende schriftliche Vereinbarung sind Abklärungen der Agentur für Modeloptionen des Auftraggebers wie folgt kostenpflichtig: Bis fünf Modelle kostenlos, sechs bis 14 Modelle CHF 250.–, 15 bis xx Modelle CHF 500.–, ab xx Modellen Kostenpauschale nach Vereinbarung.


Buchung/Einsatzzeit
Ein Model kann stunden-, halbtage- (bis vier Stunden) oder tageweise (bis acht Stunden) gebucht werden. Die vereinbarten Model- und Agentur-Honorare sind auch dann geschuldet, wenn nicht die gesamte gebuchte Zeit beansprucht wurde. Angebrochene Stunden, Halbtage oder Tage werden auf die nächst grössere Einheit (Stunde, Halbtag oder Tag) aufgerundet. Zur Einsatzzeit gehört sowohl die Zeit, die für das Styling des Models benötigt wird, als auch die Zeit für einen allfälligen Locationwechsel. Im Fall einer Tagesbuchung sorgt der Auftraggeber für angemessene Pausen und Verpflegungsmöglichkeiten für das Model.


Annullierung
Buchungen und Optionen können vom Auftraggeber bis 24 Stunden vor dem Fotoshooting kostenlos annulliert werden. Für Buchungen, die innerhalb von weniger als 24 Stunden annulliert werden, schuldet der Auftraggeber das gesamte vereinbarte Honorar für Model und Agentur. Beim Rückzug von Optionen innerhalb von weniger als24 Stunden, werden 50% des Honorars für Model und Agentur fällig.


Wetterbuchung
Buchungen, die vom Wetter abhängig sind, müssen vom Auftraggeber ausdrücklich als solche bezeichnet werden. Gleichzeitig ist ein Ausweichtermin zu vereinbaren. Die Verschiebung von Wetterbuchungen ist spätestens bis 17.00 Uhr des vorangehenden Tages ohne Kostenfolgen möglich. Bei späteren Umbuchungen wird das gesamte Honorar für Model und Agentur fällig.

Folgebuchung
Solange ein Model bei der Agentur unter Vertrag ist, schuldet der Auftraggeber der Agentur ein Agentur-Honorar für alle Folgebuchungen des von der Agentur ursprünglich vermittelten Models. Ferner verpflichtet sich der Auftraggeber dafür besorgt zu sein, dass auch alle anderen am Fotoprojekt beteiligten Personen und Gesellschaften
ein Folgeengagement ausschliesslich über die Agentur abschliessen. Die Höhe des Agentur-Honorars bemisst sich nach dem zum Zeitpunkt der Folgebuchungen geltenden Tarif der Agentur.

Konventionalstrafe
Der Auftraggeber verpflichtet sich, Modelle, die ihm die Agentur vermittelt hat, während wie auch nach Abschluss eines Auftragsverhältnisses ausschliesslich über die Agentur zu kontaktieren. Bei Missbrauch hat der Auftraggeber an die Agentur eine Entschädigung von CHF. 1000.– zu entrichten.


Versicherungen
Die Agentur ist lediglich als Vermittlerin zwischen Auftraggeber und Model tätig. Sämtliche Versicherungen sind Aufgabe des Auftraggebers. Er verpflichtet sich, das Model den Auftragsanforderungen angemessen zu versichern und übernimmt dafür die vollständige Bezahlung der anfallenden Kosten.


Schutz des Models

Der Auftraggeber trifft alle notwendigen Vorkehrungen, um Gesundheit, Integrität und Privatsphäre des Models zu schützen. Er hält alle diesbezüglichen Gesetze, Verordnungen und Richtlinien ein. Ist der Einsatz des Models mit irgend einem Risiko verbunden, ist dies der Agentur vorgängig schriftlich mitzuteilen.


Ausfälle / Beanstandungen / Haftung

Die Agentur ist zum Zeitpunkt des Fotoshootings nicht haftbar für Verspätungen, Nichterscheinen, äussere Erscheinung, oder Krankheit der vermittelten Modelle. Allfällige diesbezügliche Reklamationen müssen der Agentur sofort gemeldet werden. Bei Vorliegen eines Reklamationsgrundes aufgrund der äusseren Erscheinung ist es nicht erlaubt, das Model ausser zur Dokumentation des Reklamationsgrundes zu fotografieren. Ansonsten sind Model- und Agentur-Honorar sowie allfällige Spesen vollumfänglich zu bezahlen. Bei Krankheit des Models gelten die üblichen gesetzlichen Bestimmungen. Bei Absenzen oder Verspätungen des Models infolge höherer Gewalt sind weder Agentur noch Model haftbar. Verspätungen durch Eigenverschulden des Models oder sonstige Honorarminderungsgründe sind vor Ort direkt mit dem Model abzusprechen und umgehend der Agentur zu melden. Honorare, welche dem Model ausbezahlt wurden, können nicht nachträglich zurückgefordert werden, auch wenn es sich um Copyright-Gebühren handelt und das Bild nicht verwendet wird. Agentur- und Model-Honorar werden auf jeden Fall in vollem Umfang fällig, sobald mit dem Model gearbeitet wurde. Das Agentur-Honorar wird auch dann in vollem Umfang fällig, wenn mit dem Model eine Minderung des Honorars vereinbart wurde.


Nutzungsrecht (Copyright) / Gültigkeitsdauer

Die Fotoaufnahmen dürfen nur zum schriftlich vereinbarten Zweck und im schriftlich festgehaltenen Nutzungsrahmen verwendet werden. Ohne anders lautende schriftliche Vereinbarung beschränkt sich die Nutzung der Aufnahmen auf die Person des Auftraggebers, auf die Dauer von einem (1) Jahr ab dem ersten Erscheinungsdatum, in einem (1) Land sowie für ein (1) Produkt. Ohne schriftliche Einwilligung der Agentur darf das Material nicht an Dritte weitergegeben werden. Die Nutzungsrechte gelten erst dann als übertragen, wenn sowohl Model- wie auch Agenturhonorar und die Spesen vollumfänglich beglichen worden sind. Regelungen für Nutzungen dürfen nur mit der Agentur abgeschlossen werden.


Buyout
Das Tageshonorar dient als Basis für Verlängerungen. Frühere Pauschalen werden nicht berücksichtigt. Es liegt der Agentur und dem Model vor diese zu akzeptieren oder nicht. Ein allfälliges Buyout ist vorgängig mit der Agentur zu regeln. Direkte Verhandlungen mit dem Model sind untersagt und unterliegen bei Missbrauch der Konventionalstrafe.


Zahlungsbedingungen
Rechnungen sind innert 20 Tagen, rein netto, zu bezahlen. Ab der ersten Mahnung (40 Tage ab Rechnungsdatum) wird eine zusätzliche Gebühr von CHF 100.– verrechnet sowie ein Verzugszins von 1% pro Monat.


Schlussbestimmungen / Gerichtsstand
Die Agentur behält sich das Recht vor, die AGB jederzeit anzupassen oder zu ändern. Mündliche Aufträge sind Branchenusanz. Mit der Buchung eines Models erklärt der Auftraggeber, von den AGB Kenntnis genommen zu haben und diese vollumfänglich anzuerkennen. Gerichtstand ist Zürich 4. Es gilt Schweizerisches Recht.

Name:*
Vorname:*
Firma:
E-Mail:*
Telefon:
Passwort:**
Passwort bestätigen:**
Unteren Code eingeben:* If you have trouble reading the code, click on the code itself to generate a new random code.
 * obligatorisch
 ** min. 8 Zeichen